meine
Lebenszerstörung
I    
0 Inhaltsübersicht - diese Webseite ist so kurz wie möglich, na ja, wegen 4 und 6 vielleicht doch nicht
0 Inhaltsübersicht - diese Webseite ist so kurz wie möglich, na ja, wegen 4 und 6 vielleicht doch nicht
1 die Lebenszerstörung
2 das Sozialgericht in Nürnberg
3 Kontaktaufnahmen erbeten
4 Zu Donald Trump: Corona-Tote wegen Verweigerung seiner Behandlung mit Antikörpern?
5 Bayerischer Bürgerbeauftragter:
6 Milieuschäden strangulieren die Menschheitsentwicklung durch Fron-Generatoren.
7 Ersatzpfad Zentroblast und Zentrozyt



 0 Inhaltsübersicht - diese Webseite ist so kurz wie möglich, na ja, wegen 4 und 6 vielleicht doch nicht
1 die Lebenszerstörung
Mit 17 Jahren wirkte 1968 eine der 3 kleinen Strahlenquellen im Klinikum Amberg/Oberpfalz wegen linker Großzehnagelmykose 1 bis 2 Minuten in meine Füße ein.
Das in kleinen schwarzen dreh- und schwenkbaren Deckengeräten mit abnehmbaren Verschlusskappen versteckte Tatinstrument: hochradioaktive Strahlenquelle (HRQ) Darunter stand jeweils ein Fußpodest.
Damit erfolgte die Chromosomentranslokation des Zentrozyt, ein peripherer Lymphozyt.
Sie waren durch die Gewerbeaufsicht Regensburg staatlich zugelassen.
Dort wurde bei meinem Erstanruf etliche Sekunden laut geflucht und aufgelegt.
Nach etwa 15 Jahren zerstörte der Befallsaufbau den Beruf. Die 90er Jahre waren eine einzige berufliche Katastrophe.
2000 wurde ich unerkannt lymphombewirkt als Ing. erwerbsunfähig.
Zuvor wurde erkannt: "Du bist ein Mann ohne Morgen."
Eine Arbeitsamts-Ärztin untersuchte mich zweimal - Rachen, Puls und Blutdruck: "Ich kann an Ihnen nichts feststellen."
2006 nach 38 Jahren die Diagnose im Stadium IV a durch klinische Beckenkammpunktion bei Schmerzschreien.
Leukämische Ausschwemmung in das Knochenmark, im Liegen schmerzhafte Milzüberdehnung, alle Lymphregionen stark geschwollen, auch am Hals und im Nacken, Nachtschweiß.
Experten bestätigten die Verlaufsdauer bis zu dem Höchststadium.
2006 6 mal (2tägig zusammen mit Rituximab im Monatsabstand) Bendamustin (diese mutagene und karzinogene Alkylanzie kippte den Subtyp in den Zentroblast und folterte mich 5 Jahre) und insgesamt 26 mal der nebenwirkungsfreie Antikörper Rituximab (zuletzt 2016). Der Kollege der Ärztin zu der Chemo: "Der Subtyp kann kippen." Mir wurde sie zugewiesen, weil die AOK kein Rituximab finanzieren wollte. Ich musste per "Zufallsgenerator" (Ärztin) an einer Studie (StiL) teilnehmen, um Antikörper erhalten zu können. Der Studienleiter warnte mich zuvor in einem 15 minütigen Anruf 4 mal mit dem Begriff "Komorbidität". In Todesangst wurde ich gezwungen, die Chemo zu unterschreiben. Sie war durch zu Beginn 7 mal zusätzlich Rituximab im Wochenabstand vermeidbar, erklärte mir ein Privatdozent. Aus Kostengründen wurde ich chemisch gefoltert und dadurch mit dem aggressiveren Subtyp Zentroblast befrachtet.
Dieser Staat kann äußerst gefährlich sein: 2 Non-Hodgkin-Lymphome und Lebenszerstörung.
Außerhalb des Infusionsraums keine Medikamente.
Vor Ort personalisierte Antikörper könnten Krebs eliminieren. Durch deren Markerpräzision (an zelltypspezifische Oberflächen-Eiweiß-Signaturen als Rezeptoren andocken) könnte der Ersatzpfad vermutlich vorübergehend entfallen, womit es kurativ behandelbar wäre. Der Körper kann defekte Zellen killen, wenn es die Immunabwehr durch Antikörper erfährt. Die Entwicklung wird massiv stranguliert, weil fast alle Menschen anspruchsvoll studieren könnten.

Die entsetzt reagierende Ärztin: "Es zerstört sein Leben. - Es hat Neutronenquellen gegeben."
Sie sagte auf meine Frage, ob man einen mir entnommenen intakten und defekten Zentrozyt im Labor voneinander unterscheiden kann: "Nein, dazu müsste man die Chromosomentranslokation aufdröseln."
"Rötung unter der rechten Ferse" (Arztbrief 2018), weil sie ebenfalls im Einwirkungsbereich des Deckengeräts war.
Der rechte Fuß stand im Schuh direkt neben dem Fußpodest. Nachweis durch Genom-Sequenzierung aus Fußveränderungen?

nhlinfo.de -> "Die Entartung der Erbsubstanz kommt aufgrund äußerer Einflüsse zustande."
Chromosomentranslokation durch Fremdeinwirkung während der Zellteilung:
Pestizide, Herbizide, weitere aggressive Formen von Chemikalien, Chemotherapien (wegen Entwicklungsverhinderung leider nur in seltenen Fällen wie bei mir vermeidbar) und (bei mir hochradioaktive) Bestrahlung.
Vermutlich in dem Zusammenhang ist Paul Allen 2018 gestorben -
wegen der Behandlung seines 1983 diagnostizierten Hodgkin-Lymphoms.
In den USA gibt es viele Klagen vor allem zu Glyphosat.
Aus dem Diagnosestadium sollte sich jeweils das Verursachungszeitfenster ermitteln lassen.

Dieser jetzt nicht mehr mit Pilz befallene Nagel und der Nebennagel sind massiv verkrümmt.








 1 die Lebenszerstörung
2 das Sozialgericht in Nürnberg
schreibt 2013 zu in dem Jahr 11 mal Rituximab im Abstand von 3 bis 4 Wochen (wirkte wie ein Jungbrunnen, während vermutlich Killerzellen wie feinster Sand durch das Gehirn und den gesamten Körper rieselten, am Hals prickelte es kitzelig), wofür mich die Hämatologin flankierte (auch für danach 9 weitere Rtx-Infusionen):
"Im Frühstadium der lokal begrenzten Krankheitsformen können etwa 50 % der Patienten geheilt werden. -
Das Gericht geht daher von einer schweren Krankheitsform aus, die das Leben des Klägers bedroht. -
In Anbetracht des Behandlungsverlaufs geht auch das Gericht davon aus, dass eine Weiterführung der Therapie notwendig ist, eine Umstellung auf längere Applikationsintervalle würde dementsprechend das Risiko einer weiteren Progression der Erkrankung erhöhen. - Therapiealternativen sieht das Gericht hier nicht. -
Es gilt die Schutzpflicht des Staates für das Leben aus Art. 2 Abs. 2 Satz 1 GG."
Art. 2 Abs. 2 Satz 1 GG: Jeder hat das Recht auf Leben und körperliche Unversehrtheit.

Seine Schutzpflicht ist mir durch medizinisch geschädigte Erbsubstanz verweigert: mein Leben wird seit etwa 35 Jahren zunehmend zerstört und immer weiter bedroht. Die klinische Einwirkung wurde 1968 staatlich ermöglicht und verschwiegen.

2014 ein medizinisches Sozialgerichtsgutachten über mich, wozu ich nach Nürnberg in eine Praxis einbestellt wurde: regelmäßig tödlicher Verlauf, höchstes Stadium überhaupt, höchste Risikogruppe, auf 15 % Anteil geschätzte aggressivere Unterart der Zentroblasten. Der Gutachter schreibt, ich sei „auf die "Bestrahlung" fixiert“. Sie fixiert vielmehr mein Leben auf den zerstörenden Befallsaufbau ihrer B-zellulären Verbrechensprodukte, die mir Foltermord durch Organbefall androhen – z.B. Resistenzentwicklung. Die aggressivere Unterart wurde 2012 in einem Exzidat aus meinem damals rötlich geschwollenen Oberkörperbereich diagnostiziert.
Ein Arzt sagte mir: „Sie werden nicht alt.“

Staatliche Einrichtungen verweigern den Einwirkungsnachweis in den Fußveränderungen: DNA-Analyse und Epifluoreszenz.
Das Institut für Rechtsmedizin weist mich ab. Sein Leiter: "Es interessiert mich nicht."
 2 das Sozialgericht in Nürnberg
3 Kontaktaufnahmen erbeten
Infos zu den behördlich vertuschten klinischen HRQ bitte an w.koebler@arcor.de
Telefonisch bei dem Landgericht Nürnberg: "Sie hätten  doch wissen müssen, wie gefährlich das ist."
Ein Oberstaatsanwalt bei der Generalstaatsanwaltschaft Nürnberg: "Ich lasse mich von Ihnen nicht erpressen."
Bei der Staatsanwaltschaft Amberg: "Ich bin nur die Registratur ... traurig, aber wahr."
Der dortige Leiter telefonisch: „Wenden Sie sich an das Ministerium, es ist erledigt.“ 
Es mauert wie er und hatte sich an mich zu wenden, damit ich nicht erledigt werde. 
Die StA erledigte ministerielle Weisungen. Der Landgerichtspräsident war Staatsanwalt.
Ein kath. Pfarrer in der Klinik St. Marien: "Ich verbiete Ihnen, hier noch einmal anzurufen."
Klerikalen Kreisen dürfte alles bekannt geworden sein.
Aus dem Stadtarchiv Amberg teilte man mir mit, die Klinik wurde von dort ausgelagert.
Ein Polizist sagte mir dazu: "Die da oben machen sowieso, was sie wollen."
Melanie Huml als ehemalige bayerische Gesundheitsministerin: „Neutronenquellen, wie sie von dem Petenten 
beschrieben werden, wurden in der Medizin nie eingesetzt. Sie hätten aus Strahlenschutzgründen auch nicht 
manuell bedient werden können. Nach den noch vollständig vorliegenden amtlichen Unterlagen hat 
das Klinikum Amberg im Jahr 1968 lediglich eine Kobaltbestrahlungsanlage betrieben. Darüber hinaus 
bestanden Genehmigungen zum Umgang mit Radium-226-Strahlenquellen, Strontium-90-Strahlenquellen 
und Yttrium-90-Strahlenquellen.“ Die ersten beiden Sätze sind gelogen.
Auch Ärzte und sonstige Angestellte konnten sich geschädigt haben.
Ein LMU-Experte in München lachte nach 90 Minuten am Telefon über Kobalt: "Das waren die wilden 60er."
Ein paar Monate später zu den HRQ: "Gehen Sie doch zum Psychiater" - aufgelegt.
Bei dem LKA München vor Jahren: "Wir kommen jetzt vorbei und sperren Sie in die Psychiatrie weg."
Dazu meinte man im Sozialgericht, es erinnere an den Fall Gustl Mollath.
Eine inzwischen in das OLG Nürnberg beförderte ehemalige Amtsrichterin in Erlangen warnte mich vor
einer Feststellungsklage, sagte mir wie der Kripoleiter Erlangen "es hat keine Neutronenquellen gegeben",
es werde mich "viele tausend € kosten" und wollte von mir die Rufnummer der behandelnden Ärztin.
Eine leitende OLG-Richterin war zuvor Generalstaatsanwältin und reagierte sehr abweisend.
Eine Rechtsanwältin teilte mir kostenlos mit, eine Feststellungsklage könnte mich 40 000 € kosten.
Die behandelnde Ärztin: "Es zerstört sein Leben. - Es hat Neutronenquellen gegeben." 
Aus der FAU hier: „In Erlangen hat es bei Siemens durch Neutronenquellen Tote gegeben.“
Siemens ist auch in Amberg angesiedelt. Ein kostenlos per Beratungsschein
konsultierter Anwalt schimpfte dazu auf die mir unbekannte damalige Bundeswehrklinik in Amberg.
 https://doris.bfs.de/jspui/bitstream/urn:nbn:de:0221-2012112610240/3/BfS_2012_SG-17-12.pdf  ->
"Ra-226 Neutronenquellen (Ra/Be) früher Medizin". "Das äußere Erscheinungsbild einer HRQ entspricht 
daher im Allgemeinen dem eines kleinen „unverdächtig aussehenden“ Metallstücks." Geheimhaltungsstufe 
"Verschlusssache - nur für den Dienstgebrauch" als Anweisung, Einwirkungsopfer uninformiert sterben zu lassen.
Vertuschung und Vorsorgeverweigerung ist behördlich organisierte Kriminalität.
Bei der UPD Nürnberg zu den HRQ: „Wir haben die Unterlagen geschreddert.“
Ein Bundestagsangestellter zu dem HRQ-Verbrechen: „Wenn es Ihnen hier nicht passt, können Sie doch auswandern.“
Damit kann ich die in mir medizinisch hergestellten defekten B-Zellen nicht zurücklassen. Es entschädigt mich auch nicht.
Regierungs-Beeinflussung von Richtern ist möglich, die zudem aus einem Regierungsbereich stammen können.
Die deutsche Justiz ist nicht unabhängig und wird von dem jeweiligen Justizminister eingesetzt und befördert.
Gewaltenteilung fehlt. Staatsanwälte werden Richter, ebenso Frauen.
Niedere Beweggründe: Staatsverbrechen vertuschen, lebenszerstörender Grundrechtsentzug. 
Sterbe ich daran, war es Mord - man nahm meinen Tod billigend in Kauf.





 3 Kontaktaufnahmen erbeten
4 Zu Donald Trump: Corona-Tote wegen Verweigerung seiner Behandlung mit Antikörpern?

Sind Menschen mit der ihm verabreichten Therapie dennoch gestorben? Könnte sie die Sterberate reduzieren?
Zunächst erklärte man im tv, sie wurde angeblich wegen Nebenwirkungen gestoppt - ungewollte Komplikationen.
Als "Sonderbehandlung" (später im tv) allgemein nur zu teuer? Molekülermittlung durch Quantenrechner -> Nanobodies?

Wieviele Infizierte würden mit seiner Behandlung nicht sterben? Wäre sie ein Vorteil bei Nachwirkungen?
Gibt es Behandlungsunterschiede bei Privilegierten wie auch Boris Johnson?
Wird wegen fehlenden, prinzipiell aber vorhandenen Behandlungsmöglichkeiten gestorben, ist es Mord:
das Geld dazu ist nur in falschen Händen. Bei Impfdefiziten deutet es sich auch an.

Mein früher nie und jetzt seit Ende Juli vorliegender und dadurch von 74 auf 73 kg leicht verschlankender Geschmacksverlust könnte Corona sein. So gesehen könnte er gerne bis 70 kg andauern.
14 000 Schritte in 2 h ohne Anstrengung, gut für Kreislauf und Energieumsatz.
Die innere Abwehr sollte bleiben, von mir aus auch ohne Geschmack.
Am 28.04.20 erhielt ich eine Pneumovax 23 Impfung (vielleicht geisterte da was herum),
wie die Grippeschutz-Impfungen völlig nachwirkungsfrei.
Nach Monaten entsteht im Februar 2021 wieder eine Ahnung, wie es schmecken könnte. Hoffentlich keine Kalorienzunahme. Geruchssinn und Mundraum normal.

Presse zu Corona: B-Gedächtniszellen, B-Zellen als Schutzwall.
Sind viele sich ungebremst vermehrende ausdifferenzierungsunfähige chromosomentranslokierte periphere B-Zellen als Non-Hodgkin-Lymphome ein zudem sogar variantenflexibler Schutzwall?
Sind NHL-Betroffene an Viren oder speziell Corona gestorben?
Darüber könnte es auch zu Aids (nicht mein Fall) interessante Erkenntnisse geben.
 4 Zu Donald Trump: Corona-Tote wegen Verweigerung seiner Behandlung mit Antikörpern?
5 Bayerischer Bürgerbeauftragter:
".... Wie ich den mir vorliegenden Akten entnehmen kann, haben Sie sich bereits im Jahr 2018 an meinen Vorgänger .... gewandt und bereits eine Antwort erhalten. Eine weitergehende Bearbeitung Ihres Anliegens ist mir jedoch aus denselben Gründen ebenfalls nicht möglich. Hierbei hoffe ich auf Ihr Verständnis. Dafür, dass Sie Aufarbeitung dieses Themas einmal abschliessen können und für Ihre Zukunft wünsche ich Ihnen alles Gute." (buchstabengenau abgetippt)

Meine Zukunft erfordert zur Aufarbeitung 6 Millionen € Entschädigung für das mir seit 35 Jahren als schwerwiegende Menschenrechtsverletzung lebenszerstörend zugefügte staatlich verankerte Medizinverbrechen.
Bis dahin bin ich in eine unzumutbare Lebensform gedrängt. Sie ist unvereinbar mit meinem Selbstbild und Selbstverständnis ohne Non-Hodgkin-Lymphom. Bei Familie bzw. Nachkommen wäre ich längst weg. Das Verbrechen hat mir Autonomie entzogen, was durch Entschädigung zu reparieren ist.
Vor Jahren wurde ich von einem Abgeordneten der Grünen und der CSU im bayerischen Landtag zu den Neutronenquellen telefonisch mehrfach heftig angebrüllt. Eine Frau der FDP sagte, mir wurde "viel Leid zugefügt".
Wieviele Tote erzeugten diese Neutronenquellen?
Da können Leichen im Keller liegen, der zum Tresor erklärt, verschlossen und politisch verplombt wurde.
Fehlende Gewaltenteilung beschützt das in meinem Fall mörderisch angelegte bayerische Staatsverbrechen.
Mir bekannt gewordene staatliche Kenntnisträger:
Klinikum, Gesundheitsamt, Staatsanwaltschaft, Landgericht und Stadtverwaltung Amberg/Oberpfalz.
Regierung der Oberpfalz und Gewerbeaufsicht Regensburg.
Gesundheitsamt, Justiz, Stadtverwaltung und Kripo Erlangen.
Justiz und Generalstaatsanwaltschaft Nürnberg.
LKA, Ministerien der Gesundheit, der Justiz und des Inneren in München.

Das Gesundheitsministerium: "Wir kennen Ihren Fall, belästigen Sie uns nicht mehr." Ihm war alles laufend bekannt.
Aus seinem Bereich erfolgte die klinische HRQ-Zulassung über die Gewerbeaufsicht Regensburg.

38 Jahre unbehandelter Befallsaufbau zerstört jedes Leben.
Das BVerfG verspricht eine alternative finale Option, die bisher politisch verweigert wird: "Die selbstbestimmte Wahrung der eigenen Persönlichkeit setzt voraus, dass der Mensch über sich nach eigenen Maßstäben verfügen kann und nicht in Lebensformen gedrängt wird, die in unauflösbarem Widerspruch zum eigenen Selbstbild und Selbstverständnis stehen." + "Das Recht auf selbstbestimmtes Sterben ist nicht auf fremddefinierte Situationen wie schwere oder unheilbare Krankheitszustände oder bestimmte Lebens- und Krankheitsphasen beschränkt. Es besteht in jeder Phase menschlicher Existenz."
Dabei geht es offenbar um Bilanzende urteilsfähiger Personen. Eine Verknüpfung mit Ärzten darf es dazu nicht geben. Ärzte behandeln mit Medikamenten. Bilanzende ist keine Behandlung. Dazu verwendete Chemikalien sind keine Medikamente. Ärzte kannten laufend meine Bedrohungslage. Sie können also gemeingefährlich sein, auch als Instrumente der Staatsregierung.








 5 Bayerischer Bürgerbeauftragter:
6 Milieuschäden strangulieren die Menschheitsentwicklung durch Fron-Generatoren.
Eine Professorin: "Die Intelligenz ist durch unsere Veranlagung überhaupt nicht determiniert.
Sie muss sich entwickeln, in Auseinandersetzung mit der Umwelt, durch die Erfahrungen,
die wir machen, durch die Übung in bestimmten Dingen, die wir haben.
So entwickelt sich dann die Intelligenz, im Prinzip über unser ganzes Leben.
"

Alle geistig nicht behinderte Menschen können anspruchsvoll studieren und unsere Entwicklung mit voran bringen.
Ein derartiges Studium hat von der Allgemeinheit finanziert zu werden. Auch da keine Benachteiligung.
In den letzten Jahrhunderten wären wir Jahrtausende weiter gekommen (1.02^400: 2021 + 2700 Jahre),
über Jahrtausende trotz weit geringerer Population Jahrmillionen (1.005^3000: 3 Millionen Jahre).

Politisch sind "die kleinen Leute" gewollt, mit denen eine jeweilige "Klientel" bedient wird.
"Elite" könnte man als Milieuschädiger erkennen: Fron-Vorteilsnehmer.
6 Jahre vor der Diagnose rief mich ein Politologe der sog. Arbeitsbehörde in Nürnberg an und sagte:
"Wir wollen mit Ihnen unsere Klientel nicht kaputtreiten, wandern Sie doch nach China aus."
In China gibt es sie auch. Die kommunistische Einheitspartei bewirkt dort viele Multimilliardäre, auch als Mitglieder,
manchmal deren Bestrafung, wenn sie dem Gesamtkonzept nicht gehorchen, obwohl sie von der Fron-Diktatur schmarotzen.
"Sozialstaat" bezweckt Mitleid mit durch ihn Milieugeschädigten und verhindert damit eine demokratische Entwicklung.
Der Staat wusste, an der Fußeinwirkung kann man sterben. Er hat mir die Lebenszerstörung zugewiesen.

Die Naturgesetze und unser solarer Fusionsreaktor lassen sich grenzenlos und emissionsfrei einschirren.
Mit sauberer el. Energie völlig anderer Größenordnung ist das Periodensystem immer wieder neu kombinierbar,
weil Atome nicht verschleißen. Damit erfolgt kein Ressourcenverbrauch und kein Abwasser mehr.
Auch Nahrungsmoleküle lassen sich durch Quantencomputer ermitteln, daraus synthetisch herstellen und vielfältig
schmackhaft verstoffwechseln. Dieser an sich paradiesische Wasserplanet wird unsere naturbelassene Luxusoase.
Laut Wetterbericht Dürreversiebenfachung bis Ende des Jahrhunderts wäre weg.

Unsere Zellen hätten wir als hardwarecodierte Roboter voll im Griff, auch Viren und Bakterien.
Frisch und gesund unbegrenzt lang leben: Evolution durch Zivilisation ersetzen. Nicht in die Keimbahn eingreifen.
Altern als heilbare Krankheit. Wer nach der Psychodroge Religion süchtig ist, wird es ablehnen, darf Sterben aber
niemandem zuweisen. Auch nach sehr langem Leben Sterbewillige ermöglichen dann immerhin minimale Reproduktion.
Lustiger Weise kann man dazu nicht sagen, du musst sterben, weil ich Nachkommen haben will.
Lebensverlängerung hat Vorrang vor Reproduktionswünschen.
Über viele Jahrtausende evolutiv zufallsselektiert veränderte Menschheits-DNA überholen wir durch ihre Optimierung, während wir leben.

Das Zivilisationslevel laufend exponentiell liften statt sich anzugiften oder Opfer mit "oben" und "unten" herunter
zu ziehen und zu Spekulationsobjekten zu erklären, was als "sozial" und "pluralistisch" bezeichnet wird.
Beginnend mit eigenen Villen statt Slums, auch als Hochhäuser aufeinander gestapelt.
Ein wie sein Vater als Amtsvorgänger ebenfalls öffentlich finanzierter und leitender milieuprivilegierter Physik-
Nobelpreisträger sagte: "Ich bin stolz auf unsere Bundeskanzlerin und auf unsere Politiker-Kaste."
Kasten, Stände, Pfründe, Klassen und Schichten spaltungszerklüften die Menschheit, was ihn bevorteilt.
Wegen zugewiesener Fron kam ich erst 2006 auf die Ursache meiner Lebenszerstörung. In den 80ern von mir gewollte Selbstständigkeit durch Softwareentwicklung im Automatisierungsbereich war da befallsbewirkt bereits unmöglich.

Milieuschäden sind global politisch gewollt. Sie ermöglichen Machthaberschaft von Regimes.
Unser Sterben wegen Milieuschäden wird verdrängt oder ausgeklammert. Altern wäre heilbar. Politik sträubt sich.
Das ZDF schreibt zu Lottogewinn: "Mit dem Gewinn endet meist die Fron am Arbeitsplatz und das Leben in der
engen Mietwohnung." Fron ist objektiv unvernünftig. Die grundrechtswidrigen Arbeitsgesetze sind Fron-Generatoren.
Zudem wirken sie wie Rassismus und erzeugen ihn.
User Value durch wissenschaftliche Netzwerke mit eingebundenen Studiengängen.
Lifestyle der Vermögendsten wäre damit längst emissionsfreies Allgemeingut.

Organdefekte würden - zudem bisher vielleicht unerkannt qualvollste - Spenden erübrigen. Grauenhaft, was Politgangs
der Menschheit zugunsten weniger antun, die deswegen auch selbst immer noch sterben. Diese Zeit könnte man später
als Massenselbstmord oder sogar Massenmord bezeichnen. Man ist in seinem Körper wie in einer Todeszelle
mit absehbarem und oft qualvollem Hinrichtungstermin eingesperrt. Wieso ist das der Menschheit egal?
Weil sie in Fron vor sich hin dümpelt und sich dabei sogar frustriert angreift?
Jenseitlereien werden immer unwirksamer, die den finalen Termin und den dann vorliegenden Zustand verdrängen lassen.
Gehirne in Rechner kopieren ist blödelnde Religionsnachfolge, lach.
Die Menschheit verdrängt die individuellen Hinrichtungstermine, indem sie sich angiftet und manchmal sogar bekriegt.
Wie unschuldige Häftlinge im Todestrakt, die wissen, nicht raus zu kommen. Da türmen sich Konfrontationen auf.
Durch ihnen per Fron beruflich zugewiesene Tätigkeiten erzeugen sie Spaltung und auch einen sog. "Klimawandel".
Die Zerstörung der Erde durch die Menschheit ist vermeidbar. Wer das nicht erkennt, steckt im Mittelalter fest.
Eine Rohstoffkette von Mars und Meteoriten zur Erde wird durch Solarenergieketten zur Erde unnötig. Irdische Lieferketten der Atome können entfallen, weil alles von überall her digitalisierbar und vor Ort laufend neu robotisch realisierbar ist. Robotik kann uns das Sonnensystem voll zugänglich und erlebbar machen, ohne uns damit zu gefährden.

Perspektive der Menschheit: Fron beenden, damit das Zivilisationslevel liften. Fron-Tätige sind nicht "die Wirtschaft". Es geht nicht um Gleichmacherei sondern um laufende Verbesserung der materiellen Freiheitsgrade individueller Selbstverwirklichung, ohne sie damit anderen einzuschränken. Vielleicht dämmert Joe Biden, dass er nicht mehr sterben müsste und in etlichen Jahrzehnten wieder wie 30 werden und bleiben könnte. Vermutlich möchten die meisten Frauen dabei durch DNA-Optimierung immer schöner werden. Ein Typ der Staatsregierung kam mir dazu mit "Zombie-Apokalypse". Staatsfunktionäre oder Staatsschmarotzer wollen alles ausschließen, was nicht in ihr spaltungsfanatisches Weltbild passt. Die wollen anmietbare menschliche Roboter, die verschleißen und zwecks neuen Robotern sterben. Das war schon immer gruseliger Menschheitsirrsinn.
Wer begreift, wie wir längst leben könnten, schweigt lieber. In einer globalen Irrenanstalt eingesperrt will man sich nicht als intakt outen.
Auf 3sat zu Rassismus: "Gibt es ein Patentrezept gegen Menschenfeindlichkeit?" Ja, Fron abstellen: Formen der Ausgrenzung und Diskriminierung, keine Gleichberechtigung. Der Spaltung Ausgesetzte übertragen das auf Mitmenschen auch anderer Ethnien.








 6 Milieuschäden strangulieren die Menschheitsentwicklung durch Fron-Generatoren.
7 Ersatzpfad Zentroblast und Zentrozyt














 7 Ersatzpfad Zentroblast und Zentrozyt



                           Die Webseite ist klickfrei.
						   
                           Bitte mit dem cursor auf den aufgeblendeten textfreien linken kurzen hellen Streifen fahren.
Free Web Hosting